Connect with us

Aktienjagd Insider

Amazon erhöht Händlergebühren in Jahr 2020, um steigende Kosten zu decken

Die robusten Lieferdienste von Amazon, die den Kunden nicht nur ein verbessertes Einkaufserlebnis bieten, sondern auch den Verkäufern mit erhöhter Reichweite und Umsatzwachstum zugute kommen, zeugen von der Fokussierung auf den E-Commerce-Markt.

Das Unternehmen verfügt über eine große Anzahl von Drittanbietern und unterhält auf der Grundlage dieser Dienstleistungen eine gesunde Beziehung zu ihnen.  Im Jahr 2019 hat das Unternehmen mehr als 15 Milliarden Dollar in Tools, Infrastruktur und das Fulfillment by Amazon (FBA)-Programm investiert, um Verkäufern zu helfen.

Berichten zufolge hat das Unternehmen jedoch beschlossen, die Händlergebühren für die Lagerung und den Versand von Waren bis 2020 um durchschnittlich 3% zu erhöhen. Die Erhöhung wird dazu beitragen, die steigenden Infrastrukturkosten zu bewältigen, die im Rahmen der Bemühungen um einen schnellen Lieferservice anfallen.

Wachsende Initiativen für eine schnelle Lieferung

Amazon hat in diesem Jahr den Prime Free One Day Service eingeführt, der weiterhin ein großer Pluspunkt ist. In der Tat hat er die Kundendynamik erheblich gesteigert.

Allerdings belasten die steigenden Kosten für Transport und Fulfillment Center, die mit diesem Service verbunden sind, die Margen des Unternehmens seit den letzten Quartalen. Es wird erwartet, dass diese Kosten weiter steigen werden.

Dies ist insbesondere einer der Gründe für die Skepsis der Anleger gegenüber der Aktie.

Was die Kursentwicklung betrifft, so hat die Amazon-Aktie im bisherigen Jahresverlauf 19,4% zurückgelegt und damit die Branchenrallye von 26,4% unterschritten.

Wir glauben, dass eine Erhöhung der Händlergebühren Amazon helfen dürfte, diese Kosten zu decken.

Des Weiteren ist das Unternehmen der Meinung, dass eine Erhöhung um 3% eine moderate Erhöhung ist. Zudem liegt die Erhöhung immer noch unter dem Industriestandard, was das Engagement gegenüber den Verkäufern unterstreicht.

Außerdem hat Amazon erklärt, dass die Empfehlungsgebühren für Händler in einigen Fällen sinken werden.

Amazon Prime: Ein Schlüsselkatalysator

Ich weise darauf hin, dass Prime Mitglieder $119 pro Jahr für eine schnelle und kostenlose Lieferung zahlen.

Die jüngste Entscheidung von Amazon reflektiert den anhaltenden Fokus auf die pünktliche Lieferung von Waren trotz steigender Transportkosten.

Abgesehen von diesem Schritt hat das Unternehmen vorübergehend die Nutzung des FedEx Bodentransportnetzes für seine Prime-Sendungen ausgesetzt, um Verzögerungen bei der Zustellung der Pakete zu vermeiden. Insbesondere ist das Unternehmen der Ansicht, dass das Netzwerk langsam ist und beschleunigt werden muss.

All diese Initiativen werden die Mitgliedschaft bei Prime wahrscheinlich weiter vorantreiben.

Siegfried Benedict Paulus wurde in Jahr 1994 in Hamburg geboren. Er studierte an der Hamburg School of Business Administration dual Banking und Finance und arbeitete in der privaten Vermögensverwaltung. Nach dem Studium gründete er seine eigene Vermögensverwaltung, die sowohl private als auch Institutionelle Anleger begleitet. Daraus entstand ein Real Estate Unternehmen (ONE – Real Estate), welches er mit zwei Geschäftspartnern gründete. Dies managet die Vermittlung Großvolumiger Projektentwicklungen, entwickelt selber und kauft Bestand und verwaltet diesen. Mittlerweile sind weitere Geschäftsfelder hinzugekommen und alle Geschäftsbereiche (Real Estate, Asset Management, Art und Commodities münden in der ONE – Group. Er hatte schon von klein auf die Faszination der Börse entdeckt und hat sich nun vollkommen im Asset Management spezialisiert. „Ich habe schon immer versucht weit in der Zukunft zu denken und die Vision im Auge zu behalten. Die Herausforderungen auf dem Weg sind Chancen, die es zu ergreifen gilt.“ Sagt er. Die Autorentätigkeit kam bei Ihm hinzu, weil er täglich Unmengen an Nachrichten studiert und gerne etwas weitergibt und teilt, alles im Fokus der Transparenz. Sein Schwerpunkt hierbei liegt im Technologie Sektor, wobei er immer auf der Suche nach neuen Trends ist. Email-Kontakt des Autors: siegfried.paulus@aktienjagd.com.

1 Comment

1 Comment

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Newsletter

Abonnieren Sie den Aktienjagd-Newsletter
Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie 1 x pro Woche die neuesten Informationen kurz und knackig zusammengefasst.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.  

Kursdaten

Kursdaten von GOYAX.de

Autoren

Trending