Connect with us

Aktienjagd Insider

CBD-Knalleraktie: Höchste Absorptionsrate der gesamten Branche

CBD-Startup erzielt bereits 4 Mio. USD Umsatz in den ersten 6 Monaten

Der Hanf-CBD Markt ist riesig und steht vor einem gigantischen Wachstum.

Bevor wir uns das rasant wachsende Unternehmen, welches unter Insidern noch als Geheimtipp zählt, näher ansehen, kurz einige grundlegende Infos zur Branche.

Unterschied CBD und THC

Die Cannabispflanze enthält mehr als 113 Cannabinoide, wobei CBD und THC die beiden am besten erforschten Inhaltsstoffe sind.

Nimmt der Mensch CBD oder THC zu sich docken diese Moleküle an die Rezeptoren des Endocannabinoid-System an und wirken sich unterschiedlich auf den Körper aus.

CBD gilt dabei als beruhigend, entzündungshemmend, angstlösend und kann auch gegen Übelkeit wirken. Sogar in Getränken und Nahrungsergänzungsmitteln wird es mittlerweile eingesetzt.

In Deutschland sind CBD-haltige Produkte wie Cremes, Kapseln, Öle oder Liquids legal im Verkauf.

Da CBD nicht psychoaktiv wirkt, ist es hierzulande frei erhältlich und bedarf auch keines Rezepts. Beliebt ist vor allem Cannabidiol als Öl. Es ist aber auch in anderen Formen zu beziehen – beispielsweise als Kapseln oder Tinktur.

THC ist der psychoaktive Hauptwirkstoff in Cannabis und verantwortlich für den Rauschzustand. Es ist die am besten erforschte und im Allgemeinen bekannteste Verbindung in Cannabis.

Der Unterschied zwischen THC und CBD liegt also sowohl in ihren Wirkungsweisen, als auch in ihrem legalen Status. In der Medizin wird von Experten oft auch die kombinierte Nutzung beider Stoffe empfohlen. In Deutschland ist dies aber rechtlich beschränkt. So liegt die Grenze für den THC-Gehalt von frei verkäuflichen (CBD-)Produkten bei 0,2%. Produkte mit höherem THC-Gehalt sind lt. aktueller Rechtssprechung verschreibungs- und apothekenpflichtig.

CBD MARKT IST RIESIG UND STEHT VOR GIGANTISCHEM WACHSTUM

Der Cannabis-Marktforscher Brightfield Group prognostiziert, dass der LEGALE US-Hanf-CBD-Markt bis 2022 bis zu 22 Milliarden USD wert sein könnte, der CBD-Markt in Europa bis 2023 immerhin 1,7 Milliarden USD.

Die Analysten der Bank of America Merrill Lynch gehen sogar davon aus, dass der globale CBD-Markt bis 2032 auf einen Wert von 40 Mrd. USD wachsen könnte.

Solche enormen Wachstumsraten sucht man in anderen Wirtschaftszweigen vergeblich.

Die jährliche durchschnittliche Wachstumsrate von 2018 bis 2022 alleine von hanfbasierten CBD-Produkten wird vom Marktforschungsinstitut New Frontier Data mit 18,4% (CAGR) angegeben.

Quelle: CanaFarma

Um sich in diesem Markt erfolgreich zu positionieren hat ein noch junges Unternehmen aus den USA die ersten Schritte erfolgreich gemeistert und konnte schon in den ersten 6 Monaten seiner Tätigkeit bereits erhebliche Umsätze vorweisen. Die Expansionspläne sind enorm.

Die Rede ist von CANAFARMA HEMP PRODUCTS (CSE: CNFA / WKN: A2P0WJ)

Erst seit Mitte März hat man den Handel an der kanadischen Börse CSE aufgenommen und seitdem eine rasante Entwicklung hingelegt. Mit rund 0,45 CAD (kanadische Dollar) gelang die Erstnotiz in Kanada, ehe der Kurs dann 3 Monate später im Hoch bis auf 1,42 CAD oder um rund 200% ansteigen konnte. Aktuell kommt der Aktienkurs trotz guter Nachrichtenlage auf rund 0,80 CAD (kanadische Dollar) zurück und bietet damit eine gute Einstiegschance für risikoversierte Investoren.

Quelle: stockwatch.com

CanaFarma ist ein Full-Service-Unternehmen, das in der Hanfindustrie tätig ist und auf dem Wellness-Verbrauchermarkt ein umfassendes Sortiment an Produkten und Dienstleistungen anbietet. Diese Produkte und Dienstleistungen beinhalten den Anbau von qualitativ hochwertigem Hanf, die Bereitstellung von Dienstleistungen zur Hanfverarbeitung sowie das Angebot von Produkten auf Hanfbasis, die über ein etabliertes Netzwerk direkt an die Verbraucher vermarktet werden.

Link zur Unternehmenswebseite: canafarmacorp.com

Link zum Unternehmensprofil auf Wallstreet:Online


Über den Anbau bis zur Ernte, Verarbeitung, Verpackung, Verkauf und Marketing – alles findet bei CanaFarma im eigenen Hause statt. Nur so kann man seine strengen Qualitätsanforderungen einhalten und so schnell wie möglich auf mögliche Änderungen des Konsumentenverhaltens reagieren.

Ganz interessant sind einige Zahlen zu den EBITDA Margen der einzelnen Produktionsschritte. Demnach ist die Extraktion (also die Gewinnung des Hanföls aus der Pflanze) mit 81% am rentabelsten, gefolgt von der Kultivierung (also Anbau und Pflege) mit 61% und sog. „Affiliate Sales“ (Verkäufe über einen Werbetreibenden) mit 23%.

Quelle: CanaFarma

MEILENSTEIN NACH DEN ERSTEN 6 MONATEN

In den ersten 6 Monaten seiner Verkaufstätigkeit (Juni bis November 2019) konnte man bereits Umsätze von 4 Mio. USD vorweisen.

Im Mai hat man eine umfangreiche Analyse dieser Daten durchgeführt und kam zu einem wirklich interessanten Ergebnis.

So lag die Nachbestellrate des Flagschiff Produkts der Firma namens Yooforic bei 68%.
Rund 300 Bestellungen pro Tag (!) gingen bei CanaFarma ein. Die Kosten für die Kundengewinnung lagen 10% unter den Schätzungen und 65% der Kunden kauften noch ein weiteres Produkt von CanaFarma. Durchweg positive Ergebnisse also.

Die Produkte von CanaFarma

Die Planungen für die Markteinführung neuer und innovativer Produkte auf Hanfölbasis mit der Expansion in den Märkten für Süßwaren, Beauty und Schmerzbehandlung haben lt. Unternehmensnachricht vom 25.05. begonnen.

Quelle: CanaFarma

CanaFarmas Konsumprodukte auf Hanfölbasis werden momentan in drei Kernbereichen vermarktet. Im Bereich Süßwaren werden Kaugummis sowie Süßigkeiten und Konfekt angeboten; im Bereich Beauty Produktlösungen gegen Akne, Gesichtscremes und Serum; und im Bereich Schmerzbehandlung Cremes und Öle für die topische Anwendung.

Aktuell sind sieben Einzelartikel des Unternehmens im Handel erhältlich: Kaugummis der Marke YOOFORIC™ im Bereich Süßwaren, Hanföltropfen in vier Geschmacksrichtungen, und eine Creme für schmerzende Gelenke und Muskeln der Marke YOOFORIC™ im Bereich Schmerzbehandlung.

Erst am 22.06. (Link). verkündete man die Einführung von zwei neuen Kaugummisorten, ehe dann eine Woche später nochmals drei neue Sorten (Link) vorgestellt wurden.

Flagschiff des Unternehmens ist dabei die Produktlinie YOOFORIC, die aus Kaugummis, einer Hanföltinktur und einer Creme zur Schmerzbehandlung besteht.

Quelle: CanaFarma

Besonders stolz ist CanaFarma auf die klinisch bestätigte sehr hohe Absorptionsrate seiner Kaugummis von 84%. Die Rate sagt aus, welche Menge des zugeführten Produkts tatsächlich vom körpereigenen Endocannabinoid System verarbeitet werden kann.

Während diese bei gewöhnlichen Hanf-Ölen oder Tinkturen nur bei durchschnittlich 33% liegt, und CBD-Fruchtgummi sogar nur bei 6%, kann das Hanf-Kaugummi von CanaFarma in klinischen Tests mit sagenhaften 84% abschneiden. Laut Aussage des Unternehmens ist das die bei weitem höchste Absorptionsrate in der gesamten Industrie.

Mit besten Grüßen

Daniel Schaad
(Chefredakteur von CannabisReport.de)


Tragen Sie sich am besten noch heute GRATIS für den CannabisReport.de INFOLETTER ein, und Sie sind in Zukunft immer rechtzeitig über Neuigkeiten aus dem Sektor und alle Musterdepot-Änderungen informiert.



Quellenangaben & Credits

CanaFarma Hemp Products Corp.
Stockwatch
Wallstreet Online
Sedar

Wichtige Hinweise

Die von Aktienjagd.com angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Aktienjagd.com bzw. die Star Finance GmbH als Herausgeber haben auf die von Gastautoren (außer Michael Adams) veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen der Star Finance GmbH und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die veröffentlichten Meinungen der Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen und Unternehmen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen der Star Finance GmbH und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen wieder.

Alle Gastautoren sind verpflichtet, auf individuell bestehende (potentielle) Interessenkonflikte ausdrücklich hinzuweisen.

Eine Aufstellung der bestehenden (potentiellen) Interessenkonflikte der Star Finance GmbH und deren Mitarbeitern und Organen finden Sie hier: Interessenkonflikt Star Finance GmbH

Weitere wichtige rechtliche Informationen wie Risikohinweis und Haftungsausschluss finden Sie hier: Disclaimer

Daniel Schaad beschäftigt sich seit dem zwölften Lebensjahr mit den Themen Börse und Aktien. Seine Schwerpunkte liegen aktuell auf dem Minensektor (Gold, Silber, weitere Metalle). Aufgrund seines hochwertigen und weltweit ausgezeichneten Kontaktnetzwerks, ist er in der Lage in seinem Premium-Börsenbrief "stockreport.de" bereits frühzeitig über sensationelle Kurschancen zu informieren. stockreport-Leser profitieren als First-Mover von Aktien und neuen Trendbranchen, die oft erst Monate oder Jahre später im Mittelpunkt der breiten Anlegerschaft stehen. Das stockreport-Musterdepot (Auflage November 2008) gehört nach eigenen Angaben zu den erfolgreichsten im europäischen Raum. Seit der Gründung von "stockreport.de" im Jahr 2005 waren die Leser bereits bei 14 Übernahmen live dabei. Darunter Exeter Resource, Nevsun oder Arizona Mining, bei der über einen Zeitraum von rund 3,5 Jahren mehr als 2.000% Gewinn mitgenommen wurden. "CannabisReport.de" wurde im Herbst 2017 ins Leben gerufen, nachdem man bereits im Jahr 2014 den Börsengang von Tweed Inc. (jetzt Canopy Growth) begleitet hat. Seit dem Einstieg bei 1,20 CAD (kanadische Dollar) stehen hier mittlerweile +4.900% zu Buche. Mit der Seite "CannabisReport.de" will man die Branche mitsamt ihren medizinischen Aspekten näher bringen und auch auf wichtige Details hinweisen, um Interessierten Anlegern und Patienten das nötige Handwerk mit auf den Weg zu geben.

Click to comment

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Newsletter

Abonnieren Sie den Aktienjagd-Newsletter
Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie 1 x pro Woche die neuesten Informationen kurz und knackig zusammengefasst.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.  

Kursdaten

Kursdaten von GOYAX.de

Autoren

Trending